Flussabwärts

Heute morgen haben wir ein Flussboot bestiegen, um von Mandalay nach Bagan zu fahren. Etwa acht Stunden dauerte die gemächliche Fahrt den Ayeyarwady hinab. Da es abgesehen von den Mahlzeiten an Bord nicht viel zu tun gab, haben wir die flache Landschaft an uns vorbeiziehen lassen, etwas gedöst und sind immer wieder auf dem Boot umherspaziert. Die flache, reizarme Landschaft, die diesige Luft und das helle Licht am Fluss erzeugten einen fast monochromen Eindruck über die gesamte Dauer der Fahrt. Ich stellte mir vor, dass die Landschaft eine Tuschzeichnung sei und so kam ich auf die Idee eine schwarz-weiß Serie zu machen, die diesen Eindruck noch verstärkt. Zum Ende der Flussfahrt sehen wir dann auch schon die ersten Tempel von Bagan vom Fluss aus.

2 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Die Langsamkeit eine Flussreise vor unaufgeregter Landschaft schärft den Blick auf die Kleinigkeiten, bringt Ruhe trotz nahezu konstanter Bewegung. Das senkt den Blutdruck und schärft den Blick.

Tolle Tuschezeichnungen😉


2
0
Would love your thoughts, please comment.x